Einsätze 2017

Auf dieser Seite veröffentlichen wir ausgewählte Tierschutzeinsätze


Hier konnten wir leider nicht mehr viel helfen

 

Kitten aus Garagenhof an der Duisburger Straße geborgen. Die Kleine war vermutlich angefahren oder eingeklemmt worden. Diagnose des Tierarztes: ab Hüfte gelähmt und Blase geplatzt. Das Kitten konnten wir nur noch erlösen lassen.


Die Fortsetzungsgeschichte - Unser Erpel

 

Sicher wissen Sie noch, dass wir Anfang Mai einen Erpel mit gebrochenem Flügel aufgenommen haben. Was ist aus ihm geworden?

Nun, soweit ist alles gut verheilt, aber mit dem Fliegen da hapert es noch.

Er ist nun umgezogen auf einen Bauernhof und lebt dort in der Gesellschaft von Laufenten. Dort übt er sich im Moment als Fußgänger. Sollte es mit dem Fliegen gar nicht mehr klappen, hat er dort zumindest eine Bleibe für immer gefunden. Aber erst einmal drücken wir die Daumen, dass er sich eines Tages von uns verabschiedet und sich auf eigenen Flügel auf macht in die weite Welt.


Erster Mauersegler 2017 gefunden

 

Nach erster Begutachtung ist der kleine Kerl soweit in Ordnung, dass er in den kommenden Tagen wieder in die  Freiheit entlassen werden kann.

Amsel mit Anflugtrauma aufgenommen

 

Diese Amsel wurde mit Anflugtrauma gefunden. Nach einer Nacht beim Tierarzt kam sie in unser Obhut und wird nun gepeppelt.


16.05.2017


Kükenrettung in Schmachtendorf

 

Ein Nilgänse Pärchen mit 9 Küken (gerade einmal 48h alt) irrte in Schmachtendorf auf der Suche nach einer geeigneten Wasserstelle umher.

Aufmerksame Anwohner verständigten die Polizei, die uns zu Hilfe rief und damit startete die Aktion Kükenrettung.

Zunächst lies sich alles gut an, die Küken waren schnell eingefangen, die Elterntiere bereit zu folgen. Eine befahrene Straße, über die Tiere geleitet werden mussten, wurde mit dem Tierschutzwagen abgesperrt.

Leider waren aber nicht alle Autofahrer geduldig genug, um die Gänse die Straße überquerern zu lassen.

Ein SUV-Fahrer umfuhr die Sperre und hätte beinahe den Gänserich verletzt.

Diese Aktion hat die Elternvögel so sehr erschreckt, dass sie leider das Weite suchten.

Da die Küken inszwischen auszukühlen drohten blieb uns leider nur noch die Unterbringung der Neun in einer Duisburger Auffangstation.

 

28.04.2017



Verletzter Buchfink aufgenommen

 

Dieser kleine Buchfink kam heute in unsere Obhut. Das Nest wurde von Rabenvögeln geplündert. Der Kleine ist der einzig Überlebende. Es wird nicht einfach werden, aber wir werden unser Bestes tun, um ihn durchzubringen.

 

 

 

 

 

 

25.04.2017


Heckenbraunelle von Katze erwischt

 

Der Katzenbesitzer konnte die Heckenbraunelle einigermaßen unversehrt in Sicherheit bringen. Zum Glück hat sie nur die Schwanzfedern eingebüßt.  Bis diese nachgewachsen sind, bleibt sie in der Obhut des Tierschutzvereins.

 

 

 

 

 

 

 

 

15.04.2017


Zuwache bei den Pflegekindern

 

Die drei ersten Eichenhörnchenkinder entwickeln sich prima und genießen es miteinander zu Kuscheln (Bild links - und ja, es sind drei, die da kuscheln).

Inzwischen ist Nr. 4 eingetroffen. Ein junges Eichhörnchen mit Schädel-Hirn-Trauma (Bilder unten). Nachdem es in der Tierklinik Asterlagen medizinisch versorgt wurde und nun auf dem Weg der Besserunge ist, hat der Tierschutzverein es übernommen um es bis zur Auswilderung aufzupäppeln


Fütterung rund um die Uhr

 

Dieses Jahr sind die jungen Eichhörnchen besonsers früh dran.

Diese drei haben wir von "Eichhörnchen in Not" übernommen. Im Moment brauchen sie noch Pflege rund um die Uhr, aber in ein paar Wochen werden sie zur Aufwilderung umziehen ins Eichhörnchengehege in Risphorst.


Nächtlicher Tierschutzeinsatz

 

In der Nacht vom 18.03.2017 wurden wir gegen 2 Uhr nachts in die Josefstraße gerufen. Nach verlassen der St. Elisabeth Klinik wollte eine Frau in ihr Auto steigen und nach Hause fahren. Dies wurde von einer streunenden Katze verhindert, die vehement versuchte mit ins Auto zu gelangen. Als ihr dies verwehrt wurde, setzte sie sich unter das Auto.

Die herbeigerufenen Kollegen vom Tierschutzverein setzen die vermutlich rollige Katze fest und übergaben sie dem Ordungsamt.


Glücklicher Tierschutzeinsatz

 

Dieser Eichelhäher war abgestürtzt und wurde von uns aufgenommen.

Nach tierärtzlicher Kontrolle wurde ein Trauma festgestellt. Aber der hübsche Kerl hat Glück: Morgen werden wir ihn wieder in die Freiheit entlassen können.

 

 

 

28.02.2017


Trauriger Tierschutzeinsatz

 

Dieser Reiher wurde heute von uns eingefangen, da er sich verletzt hatte.

Wie sich herausstellt, handelte es sich um einen Flügelbruch.

Wir konnten nichts mehr für ihn tun, wir konnten ihn nur noch von seinen Schmerzen erlösen lassen.

Leider sind auch solche Einsätze immer wieder Teil der Tierschutzarbeit, aber zumindest konnten wir ihm weiteres Leid ersparen.

 

 

 

 

 

 

 

 

28.02.2017


Notfall-Einsatz: Akita Inu Welpe schwer verletzt

 

Heute wurden der Tierschutz von der Polizei zu einem Notfall-Einsatz in die Stadtmitte gerufen. Ein vier Monate alte Akita Inu Welpe, der nicht angeleint war lief auf die Straße und wurde von einem Auto erfasst und schwer verletzt.

Wir haben ihn zur Tierklinik gebracht, dort muss er in der kommenden Woche noch operiert werden. Wir drücken dem kleinen Kerl die Daumen.

 

An dieser Stelle ein Appell an alle Hundebesitzer: Bitte lasst eure Hunde nur auf ausgewiesenen Freilaufflächen ohne Leine laufen.


++ Möve in Oberhausen gestrandet ++

 

Diese Möve ist in Oberhausen auf einem Spielplatz an der Mülheimer Straße gefunden worden. Sie war vollkommen entkräftet  und unterernährt.

Sie befindet sich nun in der Obhut des Tierschutzvereins und wir hoffen, dass wir sie wieder aufpäppel und dann freilassen können.

01.02.2017


++ Tierschutzeinsatz: Rettung wider Willen ++


Auf der Jagd nach einem Kaninchen hat sich dieser Retriever samt Schleppleine in einer Brombeerhecke hinter einem Zaun verfangen.
Nachdem die Retter sich mit Drahtschere und viel Mühe zu ihm vorgearbeitet hatten, um ihn zu befreien, wollte der Retriever aber nicht die Hoffnung auf seine Beute aufgeben. Mit aller Kraft versuchte er mit dem Kopf im Kaninchenbau zu bleiben. Zwei Retter waren nötig, um ihn wieder hinter dem Zaun vorzuziehen.

29.01.2017


Fütterung rund um die Uhr

 

In diesem Jahr sind die ersten jungen Eichhörnchen besonders früh dran.

Diese drei haben wir von "Eichhörnchen in Not" übernommen.

Im Moment brauchen sie noch Pflege rund um die Uhr, in ein paar Wochen kommen sie dann zur Auswilderung in unser Eichhörnchengehege in Rispshorst.